Aktuelle Corona-Regelungen in Köln

Hervorgehoben

Für den Sportbetrieb im Freizeit- und Amateurbereich gilt:

  • Durch die Feststellung der Inzidenzstufe 1 ist Sport wieder mit größeren Gruppen zulässig. Da das Land NRW ebenfalls die Inzidenzstufe 1 erreicht hat, ist für die Sportausübung kein Negativtestnachweis erforderlich. 
    • Im Freien ist kontaktloser Sport ohne eine Begrenzung der Personenzahl zulässig. 
    • Kontaktsport mit bis zu 100 Personen im Freien und Innen. 
    • Fitnessstudios dürfen ebenfalls wieder öffnen. 
    • Die Nutzung von Umkleiden, Duschen und anderer Infrastruktur ist ebenfalls zulässig. 
    • An Sportveranstaltung dürfen im Freien über 1.000 Personen als Zuschauende teilnehmen. Maximal darf ein Drittel der regulären Kapazitäten genutzt werden. in Innenräumen sind mit Negativtestnachweis bis zu 1.000 Personen zulässig.
  • Unter gewissen Bedingungen ist die Ausübung von Individual- und Mannschaftssportarten im Rahmen des Wettkampf- und des Trainingsbetriebs der Berufssportler*innen und der Leistungssportler*innen der Bundes- und Landeskader erlaubt.

Näheres regelt § 14 der Coronaschutzverordnung. 

Siehe auch: https://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/gesundheit/infektionsschutz/corona-virus/aktuelle-corona-regelungen-koeln

Es besteht weiterhin Maskenpflicht am Steg, in der Bootshalle und den Gemeinschaftsräumen:

  • Im öffentlichen Raum besteht überall dort, wo sich viele Menschen begegnen und der Abstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske.

Darüber hinaus bitten wir die Gemeinschaftsräume nicht zu überstrapazieren. Toiletten bitte einzeln betreten und keine längeren Aufenthalte in den Umkleiden mit mehr als zwei Personen. Bitte diese vornehmlich für die Ablage von Sporttaschen und zum Einschließen der Wertsachen nutzen.

Für den Vorstand

Axel und Christian

Weihnachtsgruß

Hervorgehoben

Weihnachten 2020
Weihnachten 2020


















Liebe Clubgemeinschaft,

unsere derzeitige Situation ist im Bild gut beschrieben:

Kein Ruderer auf dem Steg,
kein Boot in den Böcken,
die Festzeltgarnitur eingeklappt,
die Hallentore sind geschlossen.


Corona hat auch den KCfW fest im Griff.

Aber: Das Licht haben wir noch lange nicht ausgemacht!

Das vergangene Jahr hat viel von uns gefordert, die Corona-Pandemie dürfte für niemanden von uns wirkungslos gewesen sein und die Pandemie wird uns auch zukünftig noch Einiges abverlangen.

Der KCfW ist bis jetztvergleichsweise glimpflich durch die Krise gekommen. Natürlich mussten wir auf einige gemeinsame Rudertouren und Wanderfahrten verzichten. Auch das Clubleben außerhalb des Ruderbetriebs konnte nur stark eingeschränkt stattfinden.

Die Möglichkeiten, die uns geblieben sind, haben wir aber gut genutzt und gemeinsam einige schöne Stunden miteinander verbringen können. Ein Höhepunkt war dabei sicher das sommerliche Anrudern mit anschließendem Sommerfest auf dem Achterdeck. Bei dieser Gelegenheit konnten wir auch unseren neuen C3er auf den Namen „Rote Rita“ taufen. Ein weiteres Boot, einen C2er, haben wir anschaffen können. Das Boot liegt abholbereit in Holland und wird bald auf den Namen „Jraaduss“ getauft.

Zur weiterhin intakten Gemeinschaft beigetragen haben dann auch einige Treffen im Netz, sei es zur gemeinsamen Gymnastik mit Online-Anleitung, zur Online-Fragestunde an Stelle der Hauptversammlung oder zur sehr gut besuchten virtuellen Obleuteversammlung.

Allen,die dazu beigetragen haben uns nicht aus den Augen zu verlieren, gilt unser besonderes Dankeschön. Blicken wir optimistisch in die Zukunft und hoffen in 2021,langsam aber stetig, wieder in die Normalität zurück zu finden.

In diesem Sinne wünscht der Vorstand frohe Weihnachten, alles Gute für 2021 und vor allem:
AHOI und bleibt gesund!

Informationen zum Ruderkurs

Kurzmitteilung

Leider ist auch unser Ruderkurs von der aktuellen Corona-Lage betroffen.

Es wird vermutlich noch ein klein wenig dauern, bis der Ruderbetrieb wieder normal stattfinden kann, so dass sich auch der Beginn der Ruderkurses verschiebt. Wir denken und hoffen, dass wir den Kurs in diesem Jahr noch durchführen werden können.

Wir melden uns wieder bei euch, sobald eine gewisse Planungssicherheit gegeben ist.

Schöne Grüße und bleibt gesund!

Rolf Vomrath