KCfW-Fitnessgymnastik am kommenden Mi, den 26.10.2016, muss leider ausfallen

Kurzmitteilung

von Rolf Vomrath

Wegen eines Wasserschadens aufgrund des heutigen Regens sind derzeit sowohl die Turnhalle Longericher Haupstraße als auch deren Umkleideräume so gut wie nicht benutzbar. Deswegen muss der für den kommenden Mittwoch angekündigte erste Termin der Fitnessgymnastik leider ausfallen.

Am darauffolgenden Mi, den 02.11. ab 18:00 Uhr, freue ich mich dafür um so mehr auf viele KCfW’ler, die nicht ganz einrosten wollen.

Wir werden die Wintersaison nutzen, etwas Gutes zu tun für
– den Rücken
– die Muskeln und Sehnen, die sonst häufig zu kurz kommen sowie
– die allgemeine Beweglichkeit

Für alle, die es noch nicht wissen, hier die Anreisebeschreibung: www.kcfw.de/kontakt/sporthalle-longerich/

Sanierung der Hallendecke hat begonnen

Ahoi,

einige von Euch haben es sicherlich schon mitbekommen. Die Decke unserer Bootshalle wird in den nächsten Wochen vom alten Lack und Rost befreit um danach in neuem Anstrich zu glänzen.

Vielen Dank an dieser Stelle allen Helfern die an den Ruder-Terminen beim Umlagern der Boote geholfen haben. Am Montagvormittag 2016-09-19 konnten wir das Equipment und eine Palette Strahlsand mit tatkräftiger Unterstützung einiger Mitglieder der Motorboot-Riege zum Einsatzort in der Halle transportieren.

Es wird auch in den nächsten Wochen noch viel für uns zu tun geben. Wenn Ihr unter der Woche tagsüber Zeit habt zum Helfen meldet Euch bei bootshauswart@kcfw.de. Nachdem der erste Abschnitt auf der Wasserseite abgestrahlt und fertig gestrichen ist, folgt die Landseite in zwei Abschnitten.

Die Boote müssen an dem Wochenende 01./02. Oktober wieder umgelagert werden. Kommt bitte am Sonntag zum 10:00 Uhr Rudertermin oder Mittags ab 12:00 Uhr zum Helfen ans Bootshaus.

Der Ruderbetrieb findet wie gewohnt statt. Achtet bitte darauf, dass die Ruder-Termine unter der Woche seit Dienstag 20.09.2016 schon um 18:00 Uhr beginnen (wie auch im Terminkalender zu sehen).

34. Winterwanderfahrt des KCfW auf dem Rhein von Worms bis Köln

von Kerstin Markus

Die Motivation an der berühmten Winterwanderfahrt „zwischen den Tagen“ auf dem Rhein teilzunehmen sind bekanntlich unterschiedlich: Jahresabschluss der Ruderei unter Freunden, pure Ruderlust, Bereitschaft zur extremen Leidensfähigkeit (unkalkulierbares Wetter), Neuerkundung unbekannter Ruderreviere, das komplettieren von Kilometerzielen unterschiedlichster Höhen: Erreichen des Fahrtenabzeichens (Daniel Ehrle), weiteres Knacken der 16.000 km-Grenze (Christoph Stephan), seinen Vater auf der Vereinsliste zu überholen (Paul Hillenberg), Erreichen der absoluten Kilometergleichheit mit einer Vereinskameradin an oberster ORVO-Spitze bei den Frauen (ich). Weiterlesen