Rudern am Wochenende 28./29.05.

Status

Liebe Ruderer,
am kommenden Wochenende können die Rudertermine um 14.00h (Sa.) und 10.00h (So.) nur sehr eingeschränkt angeboten werden, weil sehr viele Ruderer nach Akkrum fahren.

Also finden die beiden Rudertermine nur nach Absprache mit entsprechenden Obleuten statt.

Viele Grüße,
Stefan.

100km Regatta geht online

Pünktlich zum 10-jährigen Jubiläum wird die 100km Regatta des KCfW auch auf unserer Webseite präsentiert und begleitet. Künftig findet ihr unter der Rubrik Rudern eine Infoseite, auf der wir euch mit allen Informationen rund um die Regatta versorgen. Dort habt ihr auch die Möglichkeit, euch über ein Onlineformular anzumelden, sowie das Melde- und Regattaergebnis abzurufen.

Falls ihr euch schon durch Zurücksenden des ausgefüllten Meldeformulars via Mail angemeldet habt, braucht ihr euch nicht nochmal gesondert über das Onlineformular anzumelden.

Die 100km Regatta wurde im Jahr 2007 anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Kölner Clubs für Wassersport e.V. erstmalig veranstaltet. Jeder Kilometer stand dabei symbolisch für ein Jahr des Bestehens. Konzeption und Organisation erfolgte durch unseren langjährigen Sportwart Christoph Ehrle.

Seitdem hat sich die Regatta als fester Termin für ambitionierte Langstreckenregattaruderer aus ganz Deutschland etabliert. Sowohl die Länge der Strecke als auch die wechselhaften Bedingungen des Rheins machen jede Ausgabe dieses Rennens zu einer Herausforderung für Organisatoren wie Ruderer.

Die Organisation obliegt diesmal unserem Sportwart Kai Lüpkes.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

KCfW goes Facebook

Kurzmitteilung

Seit heute Morgen ist der KCfW auch auf Facebook mit einer eigenen Seite vertreten. Dort werden in regelmäßigen Abständen Fotos, Videos und Texte aus unserem Vereinsleben und dem Rudersport veröffentlicht.

Falls ihr bei Facebook aktiv seid, liked und abboniert uns, es wird regelmäßig Neues und Interessantes aus der Welt des KCfW geben.

Für Fragen rund um unseren Facebook-Auftritt stehen euch Leon und Maximilian zur Verfügung.

Ihr erreicht unsere Facebookseite künftig auch ganz leicht über unsere Homepage: Haltet dazu einfach nach dem roten Facebook-Logo links in der Steuerleiste Ausschau. Dort findet ihr nun außerdem den Link zu unserem Youtube-Kanal.

facebook29logotype46

Abrudern & Bootstaufe der „Maria“

IMG_2166Letzten Sonntag läuteten über 30 KCfWler durch das von unserem Sportwart Kai organisierte traditionelle Abrudern das Ende der Hauptrudersaison ein. Bei mildem Wetter und zum Glück ohne Regen befuhren wir den Rhein von Bad Honnef bis zu unserem Bootshaus, insgesamt 42 km. Wie bereits im letzten Beitrag angekündigt nutzte der Vorstand die zahlreiche Anwesenheit der Mitglieder für die Bootstaufe unseres neuen 4x+/5x-.

Nachdem die Boote versorgt worden waren, und alle Ruderinnen und Ruderer sich umgezogen hatten, versammelten wir uns vor dem neuen Boot auf dem Anlegesteg.

Unser Ruderwart Stefan, der an der Beschaffung der beiden neuesten Boote, Ignatz und Maria, in besonderem Maße mitgewirkt hatte, fungierte als Taufpate und wünschte dem Boot stets eine glückliche Fahrt und die obligatorische Handbreite Wasser unter dem Kiel. Nach der Sekttaufe wurde dann die Taufflagge abgezogen und der Name des neuen Bootes wurde sichtbar: „Maria“.

Somit sind nun die beiden bei der Bootswerft Schellenbacher gekauften Boote bereit für den Einsatz im Ruderbetrieb. Ihre Namen wurden als Erinnerung an den ursprünglichen Namen des Kohlenschiffs gewählt, aus dem der vordere Teil unseres Bootshauses besteht. Dieses Schiff trug den Namen Ignatz & Maria. Da wir als Vereinsgemeinschaft den letzten Werftaufenthalt mit so großem Einsatz und Gemeinschaftssinn erfolgreich gemeistert haben, wurden die beiden ersten neuen Boote nach dem Werftaufenthalt jeweils Ignatz bzw. Maria getauft.

Vielen Dank für die Fotos von der Taufe an Christof!

Bootstaufe nach dem Abrudern

Kurzmitteilung

WP_20151019_19_11_25_ProÜberraschend haben wir Anfang der Woche unseren neuen 4x+/5x- von der Bootswerft Schellenbacher erhalten. Er ist berets aufgeriggert, beschriftet und wartet nun auf seine Jungfernfahrt. Vorher muss das Boot jedoch noch getauft werden. Daher wollen wir die zahlreiche Anwesenheit der Mitglieder beim Abrudern nutzen und die Bootstaufe direkt im Anschluss daran auf unserem Bootssteg durchführen. Durch die kurzfristig stattfindende Bootstaufe steht uns das Boot auch direkt danach für den Ruderbetrieb zur Verfügung.

Die Bootstaufe findet am Sonntag nach Ankunft aller Boote, und wenn alle Teilnehmer bereit sind, voraussichtlich zwischen 16:00 und 17:00 Uhr statt.

12 zusätzliche Plätze beim Abrudern am 25. Oktober

Kurzmitteilung

Am 25. Oktober findet das KCfW Abrudern statt. Es haben sich bereits 25 Teilnehmer angemeldet. Aufgrund der großen Nachfrage wollen wir weiteren Mitgliedern eine Teilnahme ermöglichen.

Es sind 12 zusätzliche Bootsplätze zu vergeben.

Tragt Euch in der Liste am schwarzen Brett im Bootshaus ein oder schickt eine Mail an sportwart@kcfw.de

 

Breite Beteiligung beim Rheinmarathon

Bei wieder bestem Wetter stellten sich dieses Jahr gleich mehrere KCfW-Mannschaften den 42,8 km von Köln-Stammheim bis zu Kilometerstein 738 beim Ruderclub Germania Düsseldorf. Zwar hatten alle Teilnehmer mit dem niedrigen Wasserstand zu kämpfen, doch immerhin blieben uns Regen und starker Wind erspart.

In den Vorjahren war die Beteiligung eher verhalten gewesen, das konnten nun einige Novizen und alte Hasen des Vereins ändern. Insgesamt stellten sich 4 KCfW-Mannschaften (ein 3x, zwei 4x+ und ein 5x) der Herausforderung:

Rheinmarathon-Strecke

Die Streckenbeschreibung des Rheinmarathons, Quelle: Meldeheft des Ruderclub Germania Düsseldorf 1904 (2015)

  • Rennen 06 (Frauen-Gig-Doppelvierer m. St. [Masters]) / Startnummer 013: Karen Oswald, Ute Zumkeller, Kristin Switala, Isabelle Vogt,
    gesteuert von Rolf Vomrath.
    Erreichten das Ziel nach 02:41:34 und machten den 4. Platz in ihrem Rennen und den 116. Platz in der Gesamtwertung.
  • Rennen 14 (Männer-Gig-Doppelvierer m. St. [Masters]) / Startnummer 071:
    Kai Lüpkes, Werner Gast, Uli Westendorf, Jens Kuhn,
    gesteuert von Angelika Schüler.
    Erreichten das Ziel nach 02:29:55 und machten den 6. Platz in ihrem Rennen und den 46. Platz in der Gesamtwertung.
  • Rennen 24 (Gig-Doppeldreier Offen) / Startnummer 123:
    Stefan Kroh, Tiemo Pokraka, Maximilian Kroh.
    Erreichten das Ziel nach 02:28:36 und machten den 3. Platz in ihrem Rennen und den 37. Platz in der Gesamtwertung.
  • Rennen 29 (Gig-Doppelfünfer Offen) / Startnummer 181:
    Christian Mohr, Hugo Tillmann, Nora Schneider, Elke Müssigmann, Mila Boy.
    Erreichten das Ziel nach 02:41:03 und machten den 7. Platz in ihrem Rennen und den 112. Platz in der Gesamtwertung.

Zum ersten Mal beim Rheinmarathon dabei waren Ute, Tiemo, Hugo, Nora, Elke und Mila. Das erste Mal ist das härteste, deswegen seid ihr hoffentlich auch im nächsten Jahr wieder dabei!